Skip primary navigation

PRESSEMITTEILUNGEN

10/06/2013

IAN CALLUM IST "INTERIEIUR DESIGNER DES JAHRES"

◦ Auszeichnung im Rahmen der Automotive Interiors Expo Awards
◦ Internationale Fachjournalisten-Jury kürt den Jaguar Chefdesigner
◦ "Jaguar Interieurs sollen nicht nur funktionieren, sondern auch überraschen" (Callum)

Stuttgart/Schwalbach,10. Juni 2013 - Jaguar Design-Direktor Ian Callum ist im Rahmen der Automotive Interiors Expo Awards zum "Interieur Designer des Jahres" gewählt worden. Callum zeigte sich hocherfreut über die von einer Jury aus internationalen Fachjournalisten und Design-Experten vergebene Auszeichnung: "Es ist eine große Ehre, diesen Preis zu erhalten. Ich freue mich sehr, dass wir als Jaguar Design Team so viel Anerkennung für unser Interieur Design bekommen".

"Die Innenräume von Jaguar-Fahrzeugen verströmten für mich persönlich schon immer eine ganz besondere Atmosphäre. Daher erschien es mir elementar wichtig, neue und frische Ideen zu verwirklichen, jedoch gleichzeitig die Tradition von Wärme und Komfort im Innenraum aufrecht zu erhalten", sagte Callum. "Unser Ziel sind automobile Innenräume, die nicht nur gut funktionieren, sondern immer auch einen Überraschungseffekt bieten. Ich bin sehr stolz auf mein Team, das diese Philosophie mit so viel Überzeugung und Klarheit quer durch die Jaguar Modellpalette umgesetzt hat: von den XF und XJ Limousinen über den XK bis hin zum neuen F-TYPE Roadster."

Die im Rahmen der Stuttgarter Fachmesse Automotive Interiors Expo verliehenen Interior Awards honorieren die weltweit besten Designer sowie Innovationen und Produkte im Bereich Fahrzeuginnenausstattung. Die Vorauswahl treffen Automobildesigner und weltweite Auftraggeber für Interieurs. Sie wurden gebeten, den Designer zu nominieren, der ihrer Meinung nach in den letzten zwölf Monaten den größten Beitrag zur Verbesserung der Interieur-Qualität geleistet hat und auch von einem subjektiven, ästhetischen Standpunkt aus als branchenweit führend eingestuft wurde. Aus der so erstellten Shortlist wählte dann eine Jury aus weltweit führenden Autojournalisten die Sieger in den verschiedenen Kategorien.

Schon am Royal College of Art blitzte sein großes Talent auf

Ian Callum wurde am 30. Juli 1954 in Dumfries (Schottland) geboren. Er studierte Industriedesign an der Kunsthochschule Glasgow, ehe er mit einem zweijährigen Kurs in Automobil-Design am Royal College of Art seine Automobildesigner-Karriere einleitete.

Seine außergewöhnlich guten Leistungen am Royal College of Art brachten ihm 1978 eine erste Position bei Ford ein, wo er in Designstudios in England, Deutschland, Australien, den USA und Japan tätig war. Nach einem Intermezzo als Designchef des Ghia-Designstudios in Turin kehrte Callum 1990 nach Großbritannien zurück, wo er als Chefdesigner von TWR vor allem durch seine Aston Martin-Designs (DB7, Vanquish, DB9) für Aufsehen sorgte.

Seit 1999 leitet Ian Callum das Jaguar Design

1999 wechselte Ian Callum dann zu Jaguar, wo unter seiner Leitung eine aufregend neue Design-Ära anbrach. Nach den Konzeptstudien R-Coupé (20019, RD-6 (2003) und Jaguar Advanced Lightweight Coupé (2005) wurde in nur drei Jahren das Design der kompletten Serienwagen-Palette aktualisiert. Als erster Repräsentant der neuen Stilepoche erschien 2006 der komplett aus Aluminium gefertigte Sportwagen XK, gefolgt von den Limousinen XF und XJ, deren Formen bereits eine Evolution der mutigen neuen Designsprache der Marke darstellten. Ein Designvokabular, das mit dem im Mai 2013 neu eingeführten zweisitzigen Sportwagen Jaguar F-TYPE nun nochmals zugespitzt worden ist.

Während seiner Amtszeit bei Jaguar haben fünf Universitäten Ian Callum die Ehrendoktorwürde verliehen; die RSA (Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures and Commerce) hob ihn in den Rang eines "Royal Designer for Industry". Zuletzt wählte das Fachmagazin Top Gear Callum zu einem "Man of the Year 2012".

Weitere Informationen finden Sie unter: http://de.media.jaguar.com