Skip primary navigation

PRESSEMITTEILUNGEN

15/07/2014

Erster technologischer Blick auf den Jaguar XE

Salzburg/Whitley, 15. Juli 2014 – Am 8. September enthüllt Jaguar in London seine jüngste Baureihe – die Limousine Jaguar XE. Sie definiert das Konzept der Sportlimousine neu, ein Segment, das Jaguar vor über 50 Jahren mit Fahrzeugen wie der Ikone „Jaguar Mk II“ begründet hat. Erstmals wird in dieser Fahrzeugklasse eine Aluminium-Leichtbauarchitektur eingesetzt. Komplett neue Motoren der Ingenium-Familie zeigen den hohen Innovationsgrad des neuen Jaguar XE. Die in England entwickelte und produzierte Sportlimousine vereint damit aufregende Performance, agiles Handling und eine sehr direkte und präzise Lenkung mit einem hohen Qualitäts- und Komfortniveau.

All Surface Progress Control (ASPC)
Selbst für Fahrzeuge mit Hinterradantrieb, die mit Traktionshilfen ausgerüstet sind, ist es oft schwierig bei schlechten Witterungsverhältnissen Traktion aufzubauen. Aus diesem Grund hat Jaguar eine für diese Klasse komplett neue Anfahrhilfe zur Serienreife gebracht: Die All Surface Progress Control (ASPC).

Mit jahrzehntelangem Wissen über Offroad-Traktionshilfen entwickelt, kann ASPC auf elektronischem Weg weit besser Traktion sichern als ein noch so feinfühliger menschlicher Gas- und Kupplungsfuß. Das System arbeitet ähnlich wie eine auf niedrige Geschwindigkeiten eingestellte Cruise Control. Selbst auf extrem rutschigem Untergrund wird ohne Durchdrehen der Räder maximale Haftung aufgebaut, ohne dass der Fahrer ein Pedal betätigen muss.

Integral-Mehrlenkerachse und vordere Doppelquerlenkerachse auf F-TYPEBasis sorgt für präzises Handling
Die Vorderradaufhängung des neuen Jaguar XE ist an einem Hilfsrahmen mit Federbeindomen aus Aluminium-Druckguss montiert. Auch sie liefert ein Maximum an Dynamik und eine überlegene Straßenlage. Für die Fahrwerkskonstruktion wurden Kernkomponenten des sportlichen Jaguar F-TYPE genutzt, um ein maximales Maß an Steifigkeit zu erreichen. So erreicht auch der neue XE Spitzen- Werte für Agilität und ein mit der Straße verbundenes Lenkgefühl.

Die neue Integral-Mehrlenkerachse bietet große Vorteile gegenüber den konventionellen Multilink-Konstruktionen. Indem sie hohe Quer- und Längssteifigkeit herstellt, liefert dieses Layout eine Mischung aus schneller Reaktion auf Lenkbefehle und beinahe luxuriösem Abrollkomfort. Viele Komponenten sind aus geschmiedetem oder hohl gebohrtem Aluminium gefertigt. Die aus Jaguar Sicht ideale Produktionslösung für eine sehr steife und zugleich leichte Achse.

Elektrische Servolenkung für ein erstklassiges Lenkgefühl
Jaguar Modelle haben eine sorgfältig abgestimmte und eng mit dem Fahrer kommunizierende Lenkung, was im neuen XE durch die erstmals eingesetzte neue Generation einer elektrischen Servolenkung untermauert wird. Neueste Software Algorithmen eröffnen mehr Möglichkeiten für ein Feintuning als konventionelle hydraulische Systeme und ein qualitativ hochwertigeres Lenkgefühl. Weitere Vorteile sind eine variable Lenkungsdämpfung, eine stärkere Lenkunterstützung bei langsamen Manövern und die Vernetzung mit den Einstellungen des Jaguar Drive Control™. Auch neue Features zur Erhöhung der aktiven Sicherheit und Unterstützung des Fahrers wird es geben.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter: www.media.jaguar.com