COOKIE POLICY

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Ein Cookie ermöglicht uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Angebote zu unterbreiten. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Mehr Informationen hierzu unter Datenschutz.

  1. F-PACE – DER LEISTUNGSSTARKE PERFORMANCE-SUV

    Der Performance-SUV von Jaguar setzt neue Maßstäbe in Sachen Stil und Alltagstauglichkeit. Die Designer und Techniker, die den F-PACE konzipiert haben, beschreiben ihre Inspiration.

    • Jaguar hatte die Absicht, sein Portfolio zu erweitern und verfügte bereits über eine erstklassige Auswahl an Limousinen. Daher war die Einführung eines luxuriösen Performance-SUVs nur folgerichtig.

      „Die Welt hat sich verändert“, sagt Wayne Burgess, Production Design Studio Director bei Jaguar. „Obwohl ich ein Herz für Limousinen habe, hat mir die Idee eines eher praktischen Jaguar Sportwagens schon immer gefallen. Heute, mit Frau und Zwillingen, spricht mich ein Fahrzeug wie der F‑PACE mehr denn je an. Denn mit ihm erhalte ich ein Familienauto, das keine Wünsche offen lässt.“

      Mit dem Fahrwerk eines Sportwagens und der Technik des F-TYPE bietet der F-PACE auf der Straße reaktionsschnelle und präzise Fahrdynamik.

      2013 wurde der Jaguar C‑X17 als Konzeptfahrzeug auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt vorgestellt und mit Begeisterung aufgenommen. Es handelt sich ganz eindeutig um einen Jaguar. Mit seiner Front und der schlanken Karosserie ähnelt er dem XF, nichtsdestotrotz erfüllt dieses Fahrzeug eine komplett andere Bestimmung und Marktfunktion. Bei der Produktion des F‑PACE wurden die wesentlichen Elemente des C‑X17 beibehalten.

      Für den F‑PACE lag kein fertiges Jaguar Design vor, deswegen war es eine erfrischende Aufgabe für das Team. „Dieses Projekt hat mir viel Freude gemacht, da es diesmal nicht darum ging, das neue Design mit einem Klassiker wie dem E-Type oder XJ zu vergleichen“, sagt Burgess. „Das war befreiend.“

      Ohne einen Jaguar Klassiker als Referenz, ließ sich Adam Hatton, der Leiter für Exterior Design, vom Design des F‑TYPE inspirieren.

      Die vorderen Kotflügeln und die Form der hinteren Radläufe, die klaren Oberflächen, die charakteristischen schmalen Heckleuchten und die markante Heckpartie – alle Formen laufen auf den Jaguar Springer zu – lassen den F‑PACE optisch leichter wirken. Die Motorhaube des F‑PACE ist eher horizontal gehalten. Aus Gründen der Markenkonsistenz weist er die gleichen seitlichen Luftauslässe und Speerlinien auf wie der XE und der XF. Die Aufgabe die wir uns selbst gestellt haben war einfach: Wir wollten das attraktivste, sportlichste und praktischste Auto der Welt bauen.“

      Während die übrigen Modelle von Jaguar bestimmte Details gemeinsam haben, sind die Proportionen des F‑PACE ganz anders. Wenn Sie den F‑PACE seitlich vom Heck aus betrachten, sehen Sie, wie die Schulterform des Fahrzeugs erst schmal und über der Fensterlinie der Kabine nach innen gebogen beginnt und breit und markant über den hinteren Rädern endet.

      „Der F‑PACE hat hinten einen langen Überhang, der besonders viel Eindruck macht. Dies so zu realisieren war nur möglich aufgrund des außergewöhnlich kurzen vorderen Überhangs. Daran haben wir in Zusammenarbeit mit dem Ingenieursteam besonders lange und intensiv gearbeitet. Stellen Sie die entsprechenden Fahrzeuge der Konkurrenz daneben – sie werden dem Vergleich nicht standhalten können“, sagt Burgess.

      Es war nicht so leicht, ihn wirklich produktionsfertig zu machen“, gibt David Hoadley, der Projektleiter für die Karosseriestrukturen, zu: „Die markante Form über dem hinteren Radlauf ist ein Hauptmerkmal des F‑PACE und war eine große Herausforderung. Wir wollten kein Risiko eingehen, deswegen gingen wir an die Grenzen des Machbaren.“

      Burgess erklärt das Ausmaß dieser Aufgabe – und das letztendliche Resultat: „Wir hätten schon am ersten Tag eine Lösung mit einer halb so breiten Schulter haben können. Dieses Design setzte jedoch einen dreimonatigen Iterationsprozess in Gang. Ich war wirklich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit unseres Presswerks, das unsere Aluminium-Leichtbau-Konstruktion herstellt.

      Größer als ein Porsche Macan, aber kleiner als ein Audi Q7: Der lange Überhang am Heck des F‑PACE sieht nicht nur gut aus, er sorgt für mehr Beinfreiheit im Fond und einen großen Kofferraum. Das Auto kann mit konkurrenzlosen 650 Litern Laderaum* und einer eindrucksvollen Kofferraumbreite von 1.255 mm aufwarten (1.048 mm zwischen den Radläufen).

    • „Bei umgeklappten Sitzen bietet das Auto unglaublich viel Platz.” sagt Burgess. „Selbst bei aufgerichteten Sitzen, ist der Laderaum wirklich groß.“

      „DAS LENKGEFÜHL DES F-PACE GEHÖRT ZU DEN BESTEN IN SEINER KLASSE.“

      PETER DAVIS Technischer Leiter für Fahrzeugdynamik

      Zur Ausstattungsvariante Portfolio gehören unter anderem elegant geriffelte Sitzpolster – eine moderne Interpretation des Sitzdesigns der Jaguar aus den Sechziger und Siebziger Jahren. Die erhöhte Fahrerposition des F-PACE bietet dem Fahrer ein sicheres Gefühl und einen optimalen Überblick.

      Der F-PACE bietet aber nicht nur Luxus und Leistung, er ist auch praktisch. Innovative Assistenzsysteme bieten Ihnen mehr Sicherheit im Verkehr. Dazu gehören unter anderem der autonome Notfall-Bremsassistent mit Fußgängerschutz, das Warnsystem „Toter Winkel“ mit Annäherungssensor und seitlicher Rückfahrüberwachung, sowie dem Spurhalteassistenten mit Aufmerksamkeitsassistenten.

      Für den F-PACE gibt es einen Activity Key – ein solides und absolut robustes Armband aus Gummi – mit dem Sie Ihr Fahrzeug über einen integrierten Transponder auf- und abschließen können. Ihren Fahrzeugschlüssel können Sie sicher im Fahrzeug deponieren. „Es ist wasserdicht, hitzebeständig und stoßfest“, erklärt Paul Morris, der Experte für Elektronik-Software bei Jaguar. „Es funktioniert in einem klar definierten Bereich an der Heckklappe: Bei den Jaguar Modellen ist dieser beim „J“. Der Benutzer richtet es aus und danach nutzt es ähnliche Funkfrequenzen wie unsere Schlüssel. Es deaktiviert aus Sicherheitsgründen gleichzeitig die im Inneren des Fahrzeugs verbliebenen Schlüssel, damit sie bei einem Einbruch nicht dazu genutzt werden können, das Fahrzeug zu starten.“

      „Der F-PACE bietet ein Lenkgefühl, das zu den Besten seiner Klasse gehört. Dies beruht auf der Art, wie wir das System hier bei Jaguar abstimmen“, bemerkt Peter Davis, Technischer Leiter für Fahrzeugdynamik. „Sie bemerken gar nicht, dass Sie in einem SUV sitzen. Sowohl die Vorderachse, als auch die steife Hinterachse und die sehr speziell entwickelten Reifen sind vom F-TYPE inspiriert.“

      Die Auswahl an Motoren hängt von Ihrer Region ab und ist sehr umfangreich. Sie umfasst einen 2.0 Liter 4-Zylinder Ingenium-Turbodiesel** mit 132 kW (180 PS), einen 3.0 Liter V6 Twinturbo-Diesel mit 221 kW (300 PS) und einen 3.0 Liter V6 Kompressor mit 250 kW (340 PS) oder 280 kW (380 PS) mit wahlweise Schalt- oder Automatikgetriebe, Hinterrad- oder Allradantrieb, niedrigen CO2-Emissionen ab 129 g/km und einem Verbrauch ab 4,9 l/100km**.

      Mit einer zu 80% aus Aluminium bestehenden Leichtbau-Konstruktion für ein geringeres Gesamtgewicht, herausragender Fahrdynamik sowie niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten erobert der F-PACE neues Terrain für Jaguar. Der Antriebs-Experte Alex Hall fasst abschließend zusammen: „Wir haben einen Jaguar dorthin gebracht, wo kein Jaguar je gewesen ist.“

      *Die Verfügbarkeit dieser Merkmale und ob sie serienmäßig oder optional sind, ist marktabhängig. Einzelheiten erfahren Sie von Ihrem Jaguar Partner vor Ort.

      **Alle Werte wurden in offiziellen Herstellertests in Übereinstimmung mit der EU-Gesetzgebung ermittelt.

      Der tatsächliche Verbrauch kann von den in solchen Tests ermittelten Werten abweichen. Die Werte dienen nur zu Vergleichszwecken.

      Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen [1]
      Jaguar F-PACE 2.0 Liter Diesel 132 kW (180 PS), 6-Gang-
      Schaltgetriebe:
      Kraftstoffverbrauch / CO2-Emission (jeweils kombiniert): 4,9
      l/100 km; 129 g/km
      Jaguar F-PACE AWD 3.0 Liter V6 Diesel 221 kW (300 PS), 8-
      Gang-Automatikgetriebe:
      Kraftstoffverbrauch / CO2-Emission (jeweils kombiniert): 6,0
      l/100 km; 159 g/km

      Jaguar F-PACE AWD 3.0 Liter V6 Kompressor 250 kW (340 PS), 8-Gang-Automatikgetriebe: Kraftstoffverbrauch / CO2-Emission (jeweils kombiniert): 8,9 l/100 km; 209 g/km

      *** Bei Ausstattung mit Reifenreparatursystem

Bei den Preisangaben handelt es sich um unverbindlich empfohlene, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20 % USt., Frachtkosten unter Verwendung der Serienfelge. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Verbindliche Preisauskünfte gibt Ihnen gern Ihr Jaguar Vertragspartner. Abbildungen können aufpreispflichtige Sonderausstattungen zeigen.

Verbrauchs- und Emissionswerte: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 11,9 - 4,7 l/100 km, CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 272 - 124 g/km

Die Informationen, technischen Angaben, Motoren und Farben auf dieser Website basieren auf den europäischen Spezifikationen, können je nach Markt variieren und können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Manche Fahrzeuge werden mit Sonderausstattung gezeigt, die möglicherweise nicht in allen Märkten erhältlich ist. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler, um weitere Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen zu erhalten.

[1]Bei den angegebenen Kraftstoffangaben und CO2-Emissionen handelt es sich um Werte, die gemäß Verordnung (EU) 2017/1151 in der jeweils geltenden Fassung nach WLTP-Zyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet wurden. Die Werte beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung, sie sind ausschließlich als Richtwert zu verstehen und dienen als Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und Fahrzeugherstellern. Der Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß der verschiedenen Ausführungen einer Modellreihe kann sich aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen und Sonderausstattungen unterscheiden bzw. erhöhen. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar Vertragspartnern unentgeltlich erhältlich ist und unter http://www.autoverbrauch.at/ heruntergeladen werden kann. Vollständige Angaben zu den Verbrauchswerten finden Sie auch unter „Spezifikationen & Preise“.