jaguar leaper.

PRESSEMITTEILUNGEN

Jaguar Gesichtsschutz

Jaguar Land Rover produziert Gesichtsvisiere für medizinisches Fachpersonal im Einsatz gegen das Coronavirus

• Jaguar Land Rover erhöht die Produktion von Visieren für das National Health Service
• Neue Werkzeuge, die von WHS Plastics entwickelt wurden, können bis zu 14.000 Gesichtsvisiere pro Woche produzieren
• Jaguar Land Rover ruft die Industrie nachdrücklich auf, wichtige Geräte zu drucken
• Das CAD-Design kann unter www.jaguarlandrover.com/2020/3d-printed-visors heruntergeladen werden
Whitley, UK / Salzburg, 30. April 2020
Jaguar Land Rover erhöht die Produktion von schützenden Gesichtsvisieren, um den Kampf gegen das Corona-Virus stärker zu unterstützen. Mit den von WHS Plastics entwickelten neuen Werkzeugen werden wöchentlich 14.000 Visiere für die NHS-Mitarbeiter in ganz Großbritannien hergestellt.

Anfang April kündigte der britische Autobauer an, in seinem Entwicklungszentrum 3D-gedruckte Gesichtsvisiere herzustellen. Dort befindet sich eine der modernsten 3D-Druckereien in Europa. Die hergestellten Visiere werden an den NHS Trust in Großbritannien versendet.

Mit Spritzgusswerkzeugen der Firma WHS Plastics werden jetzt mehr als 2.000 Visiere pro Tag produziert – und alle 30 Sekunden ein Polypropylen-Stirnband.

Nach dem Erfolg der Entwicklungen im 3D-Druck veröffentlicht Jaguar Land Rover sein vom NHS genehmigtes CAD-Design in der Hoffnung, dass Unternehmen mit entsprechenden Einrichtungen der weltweiten Nachfrage nach mehr persönlicher Schutzausrüstung folgen werden. Die druckfertigen Dateien können hier heruntergeladen werden: www.jaguarlandrover.com/2020/3d-printed-visors.

Ben Wilson, Manager für additive Fertigung bei Jaguar Land Rover: „Wir hoffen, dass durch die Bereitstellung der Dateien weitere Unternehmen inspiriert werden, ihre 3D- Druckeinrichtungen zur Herstellung wichtiger Schutzmittel und -geräte für unsere Gesundheitssysteme und deren Mitarbeiter nutzen. Jede noch so kleine Maßnahme ist ein Beitrag zu unseren gemeinsamen Anstrengungen, dass unsere Rettungsdienste das haben, was sie brauchen, um ihre lebenswichtige Arbeit fortzusetzen."

Die Gesichtsvisiere wurden so konzipiert, dass sie wiederverwendbar sind. Die Visiere können vor dem erneuten Gebrauch zerlegt und gereinigt werden, was den NHS vor künftigen Engpässen schützt.

Paul Nicholson, Group Managing Director von WHS Plastics Ltd: „Unsere NHS-Helden riskieren jeden Tag ihr Leben, um sicherzustellen, dass die vom Coronavirus Betroffenen medizinische Hilfe erhalten. In der Fertigung sind wir in der Lage, wichtige Geräte an diejenigen zu liefern, die hier in Großbritannien an vorderster Front stehen. Es ist eine kleine Anstrengung, aber durch die Zusammenarbeit mit Jaguar Land Rover können wir helfen, das Blatt zu wenden."

Jaguar Land Rover arbeitet weiterhin eng mit der britischen Regierung zusammen und hat seine Forschungs- und Ingenieurkompetenz sowie digitales Engineering und Design, Drucken von 3D-Modellen und Prototypen, maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und datenwissenschaftliche Unterstützung angeboten.