Skip primary navigation
skip.tertiary.navigation
  1. ELEKTRISIERENDE PERFORMANCE

    Die rein elektrische Plattform des Konzeptfahrzeugs I-PACE ermöglicht es unseren Ingenieuren, sich ganz darauf zu konzentrieren, die beste Leistung aus diesem emissionsfreien Fahrzeug herauszuholen.

    • Besonders spannend beim Konzeptfahrzeug I-PACE ist die Tatsache, dass es von Anfang an als reines Elektrofahrzeug mit Batterie (Battery Electric Vehicle, BEV) konzipiert wurde.

      Dadurch, dass wir alle wichtigen elektrischen Komponenten – also Motor, Batterie, Räder usw. – frei platzieren konnten, eröffneten sich uns viele Möglichkeiten.

      Die Ingenieure des Konzeptfahrzeugs I-PACE, die ihre Hingabe, Leidenschaft und Fähigkeiten bereits im Jaguar Team der FIA Formel E-Championship unter Beweis stellen konnten, entschieden sich für zwei kompakte und effiziente synchrone Permanentmagnetmotoren an Vorder- und Hinterachse.
      „Der beste Ansatz bei Elektrofahrzeugen ist eine flache Batterie unterhalb des Bodens und zwei Motoren – einer vor und einer hinter der Batterie. Der hintere Motor sorgt für einen optimalen Antrieb der Räder, während sich der vordere Motor perfekt zur Energierückgewinnung eignet.“
      Dr. Wolfgang Ziebart, Jaguar Land Rover Technical Design Director
      Mit einer kombinierten Leistung von 294 kW (400 PS) und einem sofortigen Drehmoment von 700 Nm kann das Konzeptfahrzeug in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Mit dieser atemberaubenden, sportwagenähnlichen Beschleunigung und der Fähigkeit, dank seines Allradantriebs und der zwei Elektromotoren auf jedem Untergrund für eine beeindruckende Leistung zu sorgen, punktet das Konzeptfahrzeug auf ganzer Linie.
    • Das Konzeptfahrzeug I-PACE verfügt über eine große Lithium-Ionen-Batterie und räumt damit sämtliche Bedenken bezüglich der Reichweite aus dem Weg. Bei dem Fahrzeug kommt die modernste Pouch-Zellen-Technologie zum Einsatz. Die Batterie hat eine Leistung von 90 kWh und liegt damit deutlich über den 70 kWh einiger bekannter Konkurrenten aus dem Premium-Bereich. Mit anderen Worten: Das Konzeptfahrzeug I-PACE kann eine weitere Strecke zurücklegen, bis die Batterie wieder aufgeladen werden muss. Die Reichweite wurde im EU-Testzyklus mit 500 km beziffert. Diese Reichweite ist für die täglichen Strecken der meisten Fahrer ideal, andere werden die Batterie vielleicht nur einmal pro Woche aufladen müssen.

      Um zwischen den Rädern Platz für die große Batterie zu schaffen, wurde die Vorderachse ein Stück nach vorne und die Hinterachse etwas nach hinten verlegt. Ein positiver Nebeneffekt: Dieser Designansatz schafft im Innenraum zusätzlichen Platz für den Fahrer und die vier Mitfahrer.
      „Bei diesem kompromisslosen Elektrofahrzeug konnten wir eine für Fahrzeuge dieser Größe bisher unübertroffene Raumnutzung verwirklichen. Die Außenlänge des I-PACE Konzepts gleicht bis auf wenige Millimeter der des Jaguar XE, jedoch bewegt sich die Innenlänge – vom Gaspedal bis zur Innenseite der Heckklappe – zwischen der des Range Rover und der des Range Rover mit langem Radstand. Der Radstand beträgt 2.990 mm und liegt damit über dem des Tesla Model S. Neben dem größeren Innenraum sorgt der lange Radstand außerdem für ein stabileres Fahrverhalten.“
      Dr Wolfgang Ziebart, Jaguar Land Rover Technical Design Director
      Dank der Batterie, die im unteren Teil des Fahrzeugs verbaut wurde, liegt der Schwerpunkt des Konzeptfahrzeugs I-PACE angenehm tief. Die Kombination des Doppelquerlenkers in typischer Jaguar Qualität und der Aluminium-Integral-Hinterachse sorgt für ein großartiges Fahrerlebnis, das Jaguar Fahrer bereits kennen dürften.
      Da bei diesem elektrischen Jaguar kein Verbrennungsmotor zum Einsatz kommt, ist ein in die Fahrerkabine hineinragender Getriebetunnel überflüssig. Passagiere dürfen sich außerdem über den enormen Platzgewinn durch das neue, flache Unterbodendesign freuen. Die Ingenieure von Jaguar haben die sich hieraus ergebenden neuen Möglichkeiten genutzt und im vorderen und hinteren Bereich des Fahrzeuginnenraums zusätzlichen Stauraum geschaffen. Und durch die durchdachte Platzierung der elektrischen Komponenten des Fahrzeugs ist auch der Laderaum äußerst großzügig.