Jaguar XE in red driving on a snowy road in front of a large modern building.

UNSERE EINZIGARTIGE ALLRAD- TECHNOLOGIE

  • Jaguar F-TYPE in orange from behind going round a bend on a race track in sandy terrain.

    DAS EINZIGARTIGE INTELLIGENT DRIVELINE DYNAMICS (IDD)

    Das einzigartige, leistungsfähige variable Allradsystem von Jaguar ist für den legendären Jaguar F-TYPE, die preisgekrönten Jaguar Limousinen XF und XE sowie für den F-PACE, den Performance SUV von Jaguar, erhältlich. Dieses System wurde speziell für ein noch intensiveres Sportwagen-Fahrerlebnis entwickelt – bei jedem Wetter und auf jedem Untergrund. Der Allradantrieb mit IDD hat zwei Haupt-Features. Gemeinsam heben sie unser AWD-System von jedem anderen System ab.

  • Jaguar F-PACE in blue from above driving along a road.

    DREHMOMENT AUF ABRUF

    Das dynamische Fahrgefühl des Hinterradantriebs ist verantwortlich für das legendäre Handling unserer Fahrzeuge. Mit seiner heckbetonten Antriebsverteilung behält das Allradsystem von Jaguar mit IDD diese Eigenschaft bei. Bei normalen Fahrbedingungen werden 90 Prozent der Kraft an die Hinterräder verteilt. Bei voller Beschleunigung auf trockener Oberfläche können es bis zu 100 Prozent sein. Wenn das System feststellt, dass für optimale Traktion mehr Drehmoment auf den Vorderrädern benötigt wird, verteilt es ausreichend Kraft auf diese – jedoch immer genau abgestimmt auf die Performance-Anforderungen. Wenn die Bedingungen sich wieder normalisieren, wird das Drehmoment wieder überwiegend nach hinten verteilt.

A diagram of All Wheel Drive using a see-through vehicle with percentages for front and rear.

VORAUSSCHAUEN STATT REAGIEREN

Im Gegensatz zu vielen anderen Allradsystemen agiert IDD vorausschauend, anstatt nur auf Traktionsverlust zu reagieren. Sobald das System einen möglichen Traktionsverlust erkennt, verteilt es Drehmoment an jene Räder, die mehr Traktion haben – für dauerhaften Fahrspaß. IDD besitzt als einziges Allradsystem diese Fähigkeit. Dadurch erhalten Sie unter allen Bedingungen mehr Stabilität, Sicherheit und Laufruhe.

IN EINEM AUGENBLICK

Das Allradsystem von Jaguar mit IDD ist stets aktiv und registriert alle Kräfte, die auf das Fahrzeug einwirken. Es überwacht permanent Geschwindigkeit und Traktion der Reifen, Fahrwerk, Lenkung, Bremsen sowie Rotationskräfte und erfasst die entsprechenden Daten 500 Mal pro Sekunde. Die hochentwickelten Algorithmen des IDD-Systems verwenden sämtliche dieser Informationen und berechnen, ob ein Ereignis bevorsteht, das zu einem Traktionsverlust führt bzw. welches Rad davon betroffen sein wird – bzw. welche Räder. Noch bevor Sie Grip verlieren, wird Kraft an die entsprechenden Räder verteilt – für eine ungestört ruhige Fahrt.

Jaguar XF in silver driving on a road in snowy conditions.

ELEKTROHYDRAULISCHE TECHNOLOGIEN

Um Drehmoment von einer Achse auf die andere umzuverteilen, nutzt das System eine elektrohydraulische Lamellenkupplung. Diese wird von einem zentrifugalen elektrohydraulischen Stellantrieb gesteuert. Zusammen verlagern diese Technologien das exakte Maß an benötigtem Drehmoment in nur 100 Millisekunden. Selbst eine völlige Kraftverlagerung von 100 Prozent hinten auf 100 Prozent vorn ist völlig nahtlos innerhalb von nur 165 Millisekunden möglich. Der Fahrer bemerkt davon nur das herausragende Handling in Bedingungen, die in einem anderen Fahrzeug schwierig zu bewältigen wären. Das hydraulische System hat außerdem den Vorteil einer geringeren mechanischen Abnutzung. Es benötigt dadurch weniger Wartung als andere Systeme.

Displaying Electro Hydraulic Technologies.

VOLL INTEGRIERTE SYSTEME

Das Allradsystem von Jaguar mit IDD läuft nicht unabhängig von anderen Systemen. Es ist vollständig in alle andere Stabilitäts- und Traktionssysteme integriert – zum Beispiel ABS, Dynamische Stabilitätskontrolle und Torque Vecotring. Es nimmt sich bei Bedarf die Hilfe, die es benötigt. So ist das Verhalten des Fahrzeugs direkt mit der Absicht des Fahrers verbunden.

Jaguar XF in silver from behind driving on a road in a snowy landscape.

ADAPTIVE SURFACE RESPONSE

Jaguar hat eine weitere Technologie entwickelt, die zusätzlich zum IDD-System läuft. Adaptive Surface Response erkennt verschiedene Oberflächen mit geringer Traktion, wie Matsch, Eis, Schotter und Schnee. Dadurch bietet es unter allen Bedingungen die optimale Verteilung des Drehmoments. Die Allrad-Limousinen von Jaguar, der XF und der XE, wechseln automatisch zwischen zwei Programm-Modi für unterschiedliche Fahrbahnoberflächen. Der Jaguar F-PACE hingegen besitzt als Allrad-SUV einen dritten Modus für optimale Traktion in tiefem Schnee oder auf Schotter. Adaptive Surface Response berechnet auf jeder Fahrbahn-Oberfläche, wie Sie optimal vorankommen.

Jaguar XE in red climbing an uphill bend spraying snow.

HERVORRAGENDER ALLRADANTRIEB

Der Allradantrieb von Jaguar mit IDD wurde mit dem Ziel entwickelt, das beste AWD-System der Welt für Sportwagen zu sein, indem es permanent die Verteilung des Drehmoments anpasst – für optimal ausgewogenen Grip und maximale Fahrleistung. Seine leichte und wartungsarme Technologie bietet Ihnen unter normalen Bedingungen die Effizienz eines Hinterradantriebs. Sollte es notwendig sein, können Sie sich auf die Stabilität eines Allradantriebs verlassen. Seine Fähigkeit, Traktionsverlust vorauszusehen bedeutet, dass die Leistung stets im Vordergrund steht. So wie es bei Fahrzeugen von Jaguar immer war.

A collection of Jaguar nameplates: F-PACE in red, XF Saloon in white, XE in red, XJ in navy and F-TYPE in black, gathered on the snow with a large modern building in the distance.